Skip to main content

Unterrichtsvorbereitung

Sexualkunde ist ein besonderes Unterrichtsfach mit ganz speziellen Themen. Eine gute Unterrichtsvorbereitung ist essenziell, um Lehrenden und Lernenden Sicherheit zu geben.

Da kein einheitliches Konzept vorgegeben ist, bleibt viel Raum für die individuelle Gestaltung des Unterrichts. Die technische Ausstattung der Schule sowie die Zusammensetzung der Klasse und das Lernniveau der Schülerinnen und Schüler sind hier die wahrscheinlich relevantesten Orientierungspunkte für die Planung.

Rahmenbedingungen

Sexualkunde ist grundsätzlich fächerübergreifend ausgerichtet. Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, empfiehlt es sich, genügend zeitlichen Vorlauf einzuplanen und sich mit lehrenden Kollegen zu relevanten Themen inhaltlich und organisatorisch abzustimmen. Auch die Eltern müssen im Vorfeld informiert werden.

Folgende organisatorische Schritte sollten im Vorfeld beachtet werden:

  • Informationen über gesetzliche Regelungen und Vorgaben einholen
  • mögliche Hinweise der Schulkonferenz zur Thematik prüfen
  • geplante Medien mit dem Vorgesetzten abstimmen
  • Einladung externer Experten mit der Schulleitung abstimmen
  • Aufklärungsunterricht grob skizzieren und im Jahresplan sichern
  • Die Eltern über den bevorstehenden Sexualkundeunterricht informieren – stellen Sie etwa acht Wochen vor dem geplanten Unterricht Ziele, Methoden, Material und Medien vor. Schulische Sexualerziehung ist verpflichtend. Eltern haben zwar ein grundsätzliches Recht auf Mitsprache, aber nicht auf Mitbestimmung.
    • Klassen 1 bis 6: Elternabend
    • ab Klasse 7: Elternbrief und/oder Elternversammlung
  • Austausch mit den Kollegen (Stufenkonferenz):
    • Welche Themen hat die Klasse bereits besprochen?
    • Welches Material wurde bereits verwendet?
    • War bereits ein Experte zu Gast?
    • Gab es kritische Themen?
    • Gegebenenfalls Feedback vergangener Jahre prüfen: Was könnte man anders/besser machen?

Aufklärungsstunde Unterrichtsvorbereitung

Ihre Schüler können Sie schon einige Tage vor dem Unterricht vorbereiten:
  • Thema vor der Klasse ankündigen
  • Überblick über Inhalte, Ziele und Methodik geben
  • Sexualkunde als normalen Bestandteil des Unterrichtsalltags positionieren

 

Lehrmaterialien

Wichtig ist die Auswahl der Materialien im Vorfeld. Ob Sie die Vermittlung von Grundlagen planen oder sich einem speziellen Thema widmen möchten: Die Materialien sollten in jedem Fall alters- bzw. entwicklungsgerecht aufbereitet sein.

Die folgende Checkliste enthält die wichtigsten Punkte zum Thema Lehrmaterialien, die beachtet werden sollten:

  • geplante Materialien auf Rechtmäßigkeit prüfen
  • bei der Materialbestellung Lieferzeiten und benötigte Mengen beachten
  • Medien vorab prüfen:
    • Qualität und Anspruch?
    • wissenschaftlich fundiert?
    • altersgerecht?
    • zugelassen als „sonstiges“ ergänzendes Unterrichtsmaterial?
    • Sollte vom Schulleiter eine Genehmigung eingeholt werden?
    • lernmotivierend, lernwirksam?
    • konsensfähig?
  • Rechte, Kopier- und Datenschutz, Genehmigung für öffentliche Vorführungen müssen beachtet werden.
  • Falls Sie mit Medien arbeiten, die Sie bislang noch nicht verwendet haben (z. B. Lehrfilm) führen Sie vor dem Unterricht einen Testlauf durch.

Die Aufklärungsstunde bietet altersgerechte und individuell kombinierbare Lehrmaterialien zur Sexualkunde für unterschiedliche Unterrichtsformen an:

  • Unter Lehrmaterialien finden Sie umfangreiches kostenloses Downloadmaterial zur Projektion oder als Druck-/Kopiervorlage.
  • Der Multimedia-Bereich enthält einen Lehrfilm und diverse Materialien zur Wissensprüfung.
  • Um Ihren Unterricht auch mit Demonstrationsmaterialien und kostenlosen Produktmustern zur Menstruationshygiene zu ergänzen, bestellen Sie das Schulpaket der Aufklärungsstunde.

Unterrichtsgestaltung

Wie auch bei anderen Unterrichtsfächern, gibt es bei der Gestaltung des Aufklärungsunterrichts eine Vielzahl von Möglichkeiten:

  • Die klassische Wissensvermittlung mit Heft, Arbeitsblättern und Folien im Rahmen des Unterrichtsgesprächs ist ein bewährter Standard.
  • Gruppenarbeit ist eine gute Alternative zum Frontalunterricht, wenn es darum geht, gemeinsam Inhalte zu erarbeiten.
  • Sexualerziehung lässt sich aber ebenso gut in Projektstunden in Gruppenarbeit und unter Verwendung von Anschauungsmaterial und Modellen vermitteln. Inhalte mit Schwerpunktbezug können individuell aus verschiedenen Quellen zusammengestellt werden.
  • Der Einsatz digitaler Medien ermöglicht, abwechslungsreich an das Thema heranzuführen. Lehrfilme, interaktive Präsentationen oder auch Online-Wissenstests bieten hier vielfältige Optionen.

Innerhalb der Sexualerziehung lassen sich Projekte auch „auslagern“. Die Unterstützung durch externe Experten, z. B. Frauenärztinnen oder Sexualpädagogen bietet alternative Möglichkeiten der Wissensvermittlung – sowohl innerhalb als auch außerhalb der Schule.

Die meisten Informationen sind für beide Geschlechter gleichermaßen wichtig und interessant. Falls es erforderlich scheint, können Jungen und Mädchen für einige Themen auch getrennt unterrichtet werden.

Bei Details zum Thema Menstruation kann für Mädchen eine abgesicherte Gesprächsatmosphäre hilfreich sein, damit sie offener sprechen und Fragen stellen können. In einem solchen Lernumfeld eignet sich der Einsatz von ausgewählten Unterrichtsmaterialien für Mädchen besonders gut.

Weitere Materialsammlungen stehen im Downloadbereich auch für Jungen oder zu Sonderthemen wie « Menstruation und Schulsport » oder « Pubertät und Hygiene » bereit.

Die Johnson & Johnson GmbH ist bemüht, sämtliche Informationen sachlich zutreffend und aktuell zu halten. Gleichwohl kann keine Garantie für die Richtigkeit oder Aktualität der Inhalte übernommen werden.

 

Weiterführende Informationen:

Richtlinien für die Sexualkunde 

Tipps für den Aufklärungsunterricht 

Schulpaket bestellen 

Häufige Fragen zur Menstruation und Menstruationshygiene

Tampondemonstration

Unterrichtmaterial für Jungen 

Wichtige Links